Willkommen Gast, Sie befinden sich im Modul: Anmelden

ERP Wiki für eEvolution

RSS RSS

Navigation (eEvolution Exchange Connector)




Im Wiki suchen
»

Warenwirtschaftssystem eEvolution – Hier Demo ausprobieren

Exchange Online/EWS Agent installieren

  • Öffnen Sie die Kommandozeile über das Startmenü mit administrativen Rechten.
  • Wechseln sie mit cd in das Verzeichnis ..\eEvolution Exchange Connector\EWSAgent\
  • Führen sie die Datei install.bat aus, um den EWSAgent Windowsdienst zu installieren.
  • Überprüfen Sie die Ausgabe des Skriptes.
  • Öffnen Sie nun die Datei ExchangeWebServiceAgent.exe.config im selben Verzeichnis. Hier müssen folgende Einstellungen vorgenommen werden:
    EinstellungErklärung
    UseAutoDiscovery Wenn Ihre Exchange Installation entsprechend konfiguriert ist, kann diese Einstellung auf "True" gesetzt werden und das System ermittelt automatisch, welcher Exchangeserver für den jeweiligen Benutzer zuständig ist. Ob Ihr System für Autodiscovery konfiguriert ist, können Sie beispielsweise testen, indem Sie auf https://www.testexchangeconnectivity.com/ gehen und unter "Microsoft Office Outlook Connectivity Tests" "Outlook Autodiscover" zu wählen. Wenn dieser Test fehlerfrei durch läuft, dann ist Autodiscover richtig konfiguriert.
    QueuePathGeben Sie an, welche Warteschlange verwendet werden soll. Geben Sie den gleichen Wert wie bei der Basiskonfiguration an.
    ExchangeServerVersion Gibt an, mit welcher Exchange-Version gearbeitet werden soll. Mögliche Werte sind:
    • Exchange2007_SP1
    • Exchange2010
    • Exchange2010_SP1
    • Exchange2010_SP2
    • Exchange2013
    • Exchange2013_SP1
    Um Ihre Produktversion herauszufinden, öffnen Sie die Exchange Verwaltungsshell und geben den Befehl Get-ExchangeServer ein und vergleichen anschließend Ihre Buildnummer mit denen auf dieser Liste. Im Zweifelsfall wählen Sie Exchange2007_SP1.
    ExchangeWebServicesAgent_eEvolutionWebservices_TasksGibt an, über welche Url die eEvolutionWebServices zu erreichen sind. eben Sie den gleichen Wert wie bei der Basiskonfiguration an.
    UseImpersonation Gibt an, ob der Benutzer für den Zugriff auf Exchange das Recht Impersonation hat. Diese Einstellung wird für lokale Exchange-Server empfohlen. Sie wird allerdings nicht von Exchange Online unterstützt. Hier benötigt das Zugriffskonto Vollzugriff entweder:
    • Die ApplicationImpersonation-Rolle (empfohlen) - Hinweise zur Konfiguration finden Sie hier.

      oder
    • Vollzugriff auf alle Benutzerkonten - Hinweise zur Konfiguration finden Sie hier.
     
    PullIntervallGibt den Abstand zwischen zwei Synchronisationsdurchläufen an. Da diese Komponente dem Mailsynkronisationsdienst Daten weitergibt, sollte dieses Intervall nicht größer sein, als das im Config Tool eingestellte.
    EWSUserNameBenutzername für den Zugriff auf die EWS. Falls nicht angegeben, wird der aktuell angemeldete Benutzer verwendet.
    EWSUserPasswordDas Passwort des Benutzers für EWS.
    eEvolWSUserNameBenutzername für den Zugriff auf die eEvolutionWebServices. Falls nicht angegeben, wird der aktuell angemeldete Benutzer verwendet. Diese Einstellung wird zurzeit noch nicht unterstütz! Es wird immer der aktuelle Benutzer verwendet!
    eEvoWSPaswordDas Passwort des Benutzers für die eEvolutionWebServices. Diese Einstellung wird zurzeit noch nicht unterstützt!
    ServiceUrlGibt die Url an, unter der die Exchange Webservices zu erreichen sind. In der Regel ist das https://<servername>/ews/exchange.asmx
    ConcurrencySetzt die maximale Anzahl an parallelen Threads, die bei der Verarbeitung der einzelnen Mailadressen ausgeführt werden
    AddressListUpdateIntervallGibt das Zeitintervall in Stunden an, nach dem die Adressliste wieder aktualisiert wird. Mails von oder an neue Kontakte werden erst dann vom Exchange Server geholt, wenn die Adressliste aktualisiert wurde. Die aktuelle Adresslisste wird für die zwischenzeit gepuffert, weil der Zugriff auf die Adressen bei vielen Kontakten über den eEvolution Web Service zeitintensiv sein kann.
    TraceOutputFolderGibt den Ordnerpfad für das Trace-Logging des Exchange Web Service (EWS) an. Wenn ein Pfad gesetzt ist, dann werden alle Trace- und Debuginformationen es EWS dort hineingeschrieben.
    SyncStateFolderGibt den Ordnerpfad an, in dem die Synchronisations Objekte („*.state“ -Dateien) für die Synchronisation mit dem Exchange Server gepseichert werden. Wenn kein Pfad angegeben wird, dann werden die Synchronisations-Objekte im Ausführungsordner des Programmes (ExchangeWebServicesAgent.exe) erstellt.
  • Starten Sie nun den Dienst über die Systemverwaltung.
  • Senden sie eine Testmail. Nicht erfasst werden Mails, die rein innerhalb des Exchangeservers versendet werden „von Outlook zu Outlook“. Senden sie daher nicht per Outlook, sondern mit einem SMTP-Client oder an eine Adresse außerhalb ihrer Organisation.

Anmerkung:

Zur Deinstallation oder zum Update des EWSAgents muss zunächst die uninstall.bat innerhalb einer Kommandozeilemit administrativen Rechten ausgeführt werden.

 

Verwandte Themen

Installation des Routingagents 2007/2010

Installation

Installation_der_Exchange_Komponente

Service_installieren

Installation_der_eEvolution_WebServices

Eventsink_installieren

Deinstallation

ScrewTurn Wiki Version 3.0.5.600. Einige Icons wurden von FamFamFam erstellt.

Besuchen Sie uns auf: http://www.eevolution.de