Willkommen Gast, Sie befinden sich im Modul: Anmelden

ERP Wiki für eEvolution

RSS RSS

Navigation (Serviceauftrag)




Im Wiki suchen
»

Warenwirtschaftssystem eEvolution – Hier Demo ausprobieren

Definition der Arbeitsplanarten

Arbeitsplanarten sind Voraussetzung für die Erstellung automatischer Arbeitsplanaufträge in der Serviceauftrag und können über das Menü <ASM> <Verwaltung> <Inventar> <Arbeitsplanarten> definiert werden. Gleichzeitig mit den Arbeitsplanarten wird das Intervall festgelegt, in dem Inventare überprüft werden. Sie bilden den Rahmen für die Anlage von Arbeitsplankonfigurationen.

Hinweis:

Arbeitsplanarten beinhalten noch keine Arbeiten, die beim der eigentlichen Tätigkeit ausgeführt werden sollen.
Arbeitsplanarten

In der Systemtabelle können neue Arbeitsplanarten definiert oder bereits vorhandene gepflegt werden. Folgende Detailinformationen stehen zur Verfügung:

Nr. es handelt sich hierbei um eine interne laufende Nummer, die vom System vergeben wird und nicht änderbar ist
A-Art tragen Sie die Kurzbezeichnung der Arbeitsplanart ein, die aus bis zu fünf alphanumerischen Zeichen bestehen darf
Bezeichnung der Arbeitsplanart: hinterlegen Sie die Bezeichnung der Arbeitsplanart, es stehen bis zu 50 alphanumerischen Zeichen zur Verfügung
Langtext: Ein Text mit Zusatzinformationen für eine Arbeitsplanart, der aus beliebig vielen alphanumerische Zeichen besteht, kann hier eingetragen werden. Für die Eingabe des Textes klicken Sie in dieses Feld oder bewegen Sie den Cursor mit dem Tabulator in die Spalte. Das System öffnet dann die Eingabemaske.
Einmalig: Legen Sie fest, ob es sich um eine einmalige Wartung handelt.
Auftragsart: Aus allen Auftragsarten vom Typ Wartung kann eine beliebige Auftragsart selektiert werden. Bei der Anlage von Arbeitsplänen oder Arbeitsplankonfigurationen werden diese Informationen vererbt, lassen sich aber übersteuern.
Intervall: diese Angabe entspricht dem Zeitraum zwischen zwei Arbeitsplänen in Tagen (365 für jährlich; 182 für halbjährlich; 730 für alle zwei Jahre etc.)
Vor. Dauer (h): geben Sie die voraussichtliche Dauer (in Stunden) ein, die für diese  Arbeitsplanart (nicht für die einzelnen Arbeitsschritte) vorgesehen ist
Kriterium: legen Sie ein Mitarbeiterkriterium fest, das für diese Tätigkeit notwendig ist  
Typ: Für die Arbeitsplanfortschreibung nach Zählern kann einer Arbeitsplanart zusätzlich ein Zählertyp hinterlegt werden. Dieser unterscheidet zwischen zeitlichem  (0) und zählerabhängigem (1)  Arbeitsplan.
Einmaliger Zähler: Bei einem zählerabhängigen Arbeitsplan kann definiert werden, das die Zählerwartung einmalig durchgeführt werden soll, dazu muss das Kennzeichen Einmalig aktiviert werden.
Meldewert: Zusätzlich kann bei einer zählerabhängigen Arbeitsplanart ein Meldewert. Das Intervall bezieht sich dann auf den Zählerstand.

Hinweis: Der Meldewert darf jedoch nicht größer als das Intervall sein. Wird ein zu großer Meldewert angegeben, weist eine entsprechende Meldung darauf hin.

Die Arbeitsplanfortschreibung basiert bei Inventarzählern auf einer ähnlichen Logik wie ein Artikel-Arbeitsplan (sofern die Zählerwartung nicht einmalig ist). Der Arbeitsplan wird allerdings nicht anhand eines Termins sondern anhand des Zählerstands fortgeschrieben.
 

  

Beispiel für einen Arbeitsplan mit Mitarbeiterkriterien:

Ein Inventar soll vierteljährlich von einem Elektromonteur gewartet werden:
  1. Geben Sie dazu in das Feld A-Art den Code der Arbeitsplanart ein (z.B. ELM3)
  2. Beschreiben Sie diese Arbeitsplanart in der Spalte Bezeichnung (z.B. vierteljährliche Überprüfung durch Elektromonteur).
  3. Wenn Sie den Cursor in die Spalte Langtext bewegen, wird ein Fenster angezeigt, in dem Sie die Arbeitsplanart mit einem beliebigen Text näher beschreiben können.
  4. In der Spalte Intervall geben Sie das Zeitintervall (in Tagen) an, nach dem das Inventar gewartet wird. In unserem Beispiel 90 für einen Arbeitsplanintervall von 90 Tagen.
  5. Die Spalte Vor. Dauer (h) muss in diesem Falle nicht berücksichtigt werden.
  6. Bei Kriterium wählen Sie aus den angebotenen Kriterien "Elektromonteur" aus.
  7. Speichern Sie Ihre Angaben mit <OK>
 

Sofern Sie mehrere ähnlich geartete Arbeitsplanarten definieren wollen, nutzen Sie die Möglichkeit, eine bereits bestehende Arbeitsplanart einfach zu kopieren:

  • Markieren Sie den Datensatz, der kopiert werden soll
  • Aktivieren Sie das Flag Kopieren
  • Klicken Sie auf den Button Neu und bearbeiten Sie den neu angelegten Datensatz

Hinweis:

Sie können auf diese Art und Weise selbstverständlich auch mehrere Datensätze markieren und kopieren.

ScrewTurn Wiki Version 3.0.5.600. Einige Icons wurden von FamFamFam erstellt.

Besuchen Sie uns auf: http://www.eevolution.de