Willkommen Gast, Sie befinden sich im Modul: Anmelden

ERP Wiki für eEvolution

RSS RSS

Navigation (AWELOS)




Im Wiki suchen
»

Warenwirtschaftssystem eEvolution – Hier Demo ausprobieren

Verknüpfung eines Exports mit einem Report

In eEvolution®-ABizI besteht die Möglichkeit einen Export mit einem Report zu verknüpfen. Möchten Sie einen Export mit einem Report verknüpfen, so gehen Sie bitte folgendermaßen vor: 

 
  1. Öffnen Sie in der ABizI unter dem Menüpunkt Export die XML-Steuerung. Daraufhin wird der folgende Dialog angezeigt:

    Verknüpfung eines Exports mit einem Report
  2. Legen Sie einen neuen Eintrag an, indem Sie oben links auf das weiße Blatt Symbol Verknüpfung eines Exports mit einem Report klicken. Am Ende der Liste erscheint dann eine neue Zeile mit einem grünen Plus-Zeichen Verknüpfung eines Exports mit einem Report davor.
  3. Haken Sie das Kästchen in der Spalte "Aktiv" an und tragen Sie unter Bezeichnung eine passende Bezeichnung ein.

Hinweis:

Lfdnr wird automatisch mit der laufenden Nummer gefüllt.

ACHTUNG:

Achten Sie bitte darauf, dass diese Bezeichnung mit "Benennung für die Applikation" aus dem Bildschirm "Report benennen" im iReport übereinstimmt. Andernfalls kann es zu Problemen kommen, da über das eEvolution DMS zu exportierende Report nicht eindeutig bestimmt werden kann.
  1. In der Spalte Reportbezeichnung können Sie einen Bericht angeben, mit dem die Rechnung erstellt wird. Drücken Sie auf F2 um eine Auswahlliste der verfügbaren Berichte zu erhalten. Verknüpfung eines Exports mit einem Report Hier können Sie nun den gewünschten Bericht auswählen.
  2. Wählen Sie in der Spalte Empfängerart die MöglichkeitKunde aus.  
  3. Als Ausgabeart sollten Sie Ausgabepfad auswählen.  
  4. Geben Sie in der Spalte Ausgabepfad den genauen Pfad an, in dem die erzeugte Datei abgelegt werden soll. Drücken Sie F2 um in dem sich öffnenden Dialogfenster den gewünschten Pfad auszuwählen und geben Sie dort unter Dateinname den Namen für die zu erzeugende Datei an. Unter diesem Namen wird anschließend bei Ausführung des Exportes die Datei im angegebenen Pfad abgelegt.  
  5. In der Spalte Abfrage müssen Sie den Pfad zu einer XML-Datei angeben, die die individuellen Export-Abfragen für den gewünschten Export enthält. Drücken Sie F2 und wählen Sie anschließend in dem sich öffnenden Dialogfenster den gewünschten Pfad aus, in dem die XML-Datei mit den Exportabfragen liegt. Die von eEvolution mitgelieferten XML-Dateien für viele Standardbelege von eEvolution finden Sie in der Regel im Ordner "DMS\XMLDefinition" direkt in Ihrem eEvolution-Verzeichnis.

Hinweis:

Es ist möglich zu verhindern, dass die ausgebende Datei durch einen späteren Exportvorgang überschrieben wird, indem dem Namen der Datei ein individuellen Merkmal z.B. eine Rechnungnummer und einen Zeitstempel, hinzugefügt wird. 

 

Für das hinzufügen eines individuellen Merkmales gehen Sie bitte folgendermaßen vor:
    1. Ändern Sie den Dateinamen im Ausgabepfad, indem Sie die gewünschten Attribute eingerahmt durch %' und mit einem _ angehängt hinter den Namen der Datei hinzufügen.   
    2. Im Feld APD-Init müssen die entsprechenden SAL-Befehle mit ihren Parametern eingegeben werden, die das Erzeugen einer neuen Datei im Ausgabepfad bei Ausführung des Exportvorganges ermöglichen. Alternativ können Sie auch ein entsprechendes C#-Skript hinterlegen.

      Wichtig:

      Beginnen Sie ein C#-Skript immer mit #C#!
Anschließend müssen Sie die Einstellungen speichern und das Fenster schließen.

Beispiel:

Ändern des Dateinamens in der Spalte Ausgabepfad von Rechnung zu Rechnung_RECHNR%_%ZEIT%.xml. Im Feld APD-Init werden dann die folgenden Angaben hinzugefügt;:

APSqlImmediate(MyDB('selectrechnr, faktdatuminto :saTemp[0], :dtaTemp[0] fromaagfaktwherelfdfaktnr = :saAPxmlParams[0]'))°APSqlImmediate('commit')°Set oXMLSteuerung.sPfaddirekt = StrReplaceX(oXMLSteuerung.sPfaddirekt, '%RECHNR%', saTemp[0])°Set oXMLSteuerung.sPfaddirekt = StrReplaceX(oXMLSteuerung.sPfaddirekt, '%ZEIT%', SalFmtFormatDateTime(dtaTemp[0], 'yyyyMMddhhhhmmss'))

Als Ergebnis erhalten Sie dann eine Datei, die mit der Rechnungsnummer und dem Erzeugungsdatum versehen wird.

 
  1. Speichern Sie ihre Änderungen.
  2. Im Anschluss muss unter Export -> XML-Lookup das Dialogfenster RepYourSelf-Lookup geöffnet werden. An dieser Stelle muss nun eine Query für die Abfrage für den zuvor in der XML-Steuerung angelegten Export formuliert werden. Suchen Sie den Report unter dem Sie den Export im XML-Scheduler angelegt haben und geben sie dazu passend eine Abfrage an.   

Beispiel:

selectangaufgut.lfdnr = aagfaktpos.lfdangaufgutnrwhereangaufgut ,aagfaktposfrom , :saAPxmlParams[0]nKndnr, :nEmpfaengerart: into , 0)string(aagfaktpos.lfdfaktnr, @angaufgut.kndnr 0, distinct
  1. Speichern Sie anschließend alle ihre Änderungen.
 

Dieser Export ist jetzt erfolgreich mit einem Report verknüpft worden und in Zukunft wird automatisch bei der Ausführung dieses Reports auch ein Exportt angelegt.

 

Verwandte Themen

Siehe Dialogfenster RepYourSelf-Lookup auf auf Seite1

Siehe Dialogfenster - Export-Steuerung auf auf Seite1

ScrewTurn Wiki Version 3.0.5.600. Einige Icons wurden von FamFamFam erstellt.

Besuchen Sie uns auf: http://www.eevolution.de