Willkommen Gast, Sie befinden sich im Modul: Anmelden

ERP Wiki für eEvolution

RSS RSS

Navigation (Disposition)




Im Wiki suchen
»

Warenwirtschaftssystem eEvolution – Hier Demo ausprobieren

Bestandsabgleich durchführen

Um einen Bestandsabgleich durchzuführen:

  1. Markieren Sie die zu bearbeitenden Aufträge im Dialogfenster Aufträge im Lieferzeitraum. Wollen Sie alle angezeigten Aufträge bearbeiten, klicken Sie auf die Schaltfläche Alle markieren. Bestandsabgleich durchführen
  2. Klicken Sie nun in der Menüleiste auf Bestandsabgleich durchführen oder wählen Sie den Menüpunkt Toolbar-> Bestandsabgleich. Der Bestandsabgleich wird durchgeführt. Das Programm unterzieht jetzt jeden Auftrag einer Lagerüberprüfung. Hierbei wird die von Ihnen unter System -> Einstellungen festgelegte Bearbeitungsreihenfolge berücksichtigt. Nach dem Bestandsabgleich werden alle bearbeiteten Aufträge in der Spalte bearbeitet mit einem Häkchen versehen. Aufträge, bei denen Teillieferungen erlaubt sind und die auch mindestens eine Auftragsposition ausliefern können, werden in der Spalte lieferbar mit einem Häkchen versehen. Diese Aufträge können Sie im nächsten Arbeitsschritt an den Auftragssammeldruck in eEvolution®Auftrag oder an die Kommissionierung übergeben. Bestandsabgleich durchführen Nach einem erfolgten Bestandsabgleich, werden die Aufträge je nach Status nach folgendem Schema farblich gekennzeichnet:
  • Auftrag lieferbar: grün
  • Auftrag teillieferbar: blau
  • Auftrag nicht lieferbar: rot

Hinweis:

Sobald einem Kunden ein Sperrkennzeichen zugeordnet ist, welches die Lieferung und/oder Kommissionierung verbietet, wird der komplette Auftrag als nicht lieferbar gekennzeichnet.
  • Nicht bearbeitete Aufträge: schwarz
  • Zusätzlich sind verstrichene Liefertermine lachsfarben gekennzeichnet.
  •  

Hinweise:

  • Besitzen Aufträge eine Teillieferungssperre, müssen alle Auftragspositionen vollständig auslieferbar sein, bevor Sie diese an den Auftragssammeldruck in eEvolution®Auftrag oder an eEvolution® Kommissionierung übergeben können.
  • Ist dem Kunden ein Sperrkennzeichen hinterlegt, welches die Lieferung oder Kommissionierung verbietet, ist der Auftrag nicht lieferbar.
  • Gesperrte oder inaktive Artikel werden nicht geliefert.
  • Ist ein Auftrag zwischen dem Bestandsabgleich und der Übergabe von einem anderen Benutzer bearbeitet worden, erhalten Sie eine Warnmeldung und es findet keine Übergabe statt.
  •  

Verwandte Themen

Aufträge an den Auftragssammeldruck übergeben

Aufträge an die Kommissionierung übergeben

ScrewTurn Wiki Version 3.0.5.600. Einige Icons wurden von FamFamFam erstellt.

Besuchen Sie uns auf: http://www.eevolution.de